Carola S.

Auf Deine Frage: Wie ist es mir ergangen bei der ersten Begegnung und unserem Gespräch?

Ich war schon sehr nervös, weil ich nicht wußte, was auf mich zukommt. Du hast mir vieles erklärt, nicht alles ist bei mir hängen geblieben, und irgendwie war ich immer noch nicht so gelassen, das nicht von Dir aus kommt, sondern ich an mir wieder arbeiten muß. Während der Hypnose war ich schon ruhiger geworden.
Du hast mir während unserem Gespräch einige Tipps gegeben, die ich jetzt aufmerksamer beäuge und besser umsetze. Wie ich schon weiß, habe ich in Wolfgang keine Hilfe, da werde ich wohl eine Lösung für mich selbst finden.
Ansonsten bin ich auf mich stolz, denn dieses Wochenende war nicht schlimm, nur das Essen in so einer großen Gemeinschaft ist nicht einfach, aber mein Teufel kann sich nicht mehr so durchsetzen wie er möchte, weg ist er nicht. Der Engel kämpft, die Gewohnheit, siehe Wasser trinken oder keinen Appetit nach Eis und Sahnekuchen haben ist toll.

Ich mache weiter auch ohne Wolfgang

Ade und Pfirti
Liebe Grüße Carola

18.07.2012

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.